Über mich

           Schön, dass ich dich auf meiner Website begrüßen darf. Hier möchte ich dir 
etwas mehr über mich und meine Geschichte erzählen.

Ich bin Sabrina Shaman, Reconnective Healing Praktizierende, spiritueller Coach und angehende Heilpädagogin. 2014 kam ich zum ersten Mal in Berührung mit Energiearbeit und begann daraufhin an mir selbst zu arbeiten. 2017 machte ich eine Reiki-Ausbildung. 2018 kam ich in Berührung mit Reconnective Healing und begann es in meine Energiearbeit zu integrieren und seit 2019 bin ich auch zertifizierte Reconnective Healing Praktizierende. 

Neben der Energiearbeit wirke ich durch meine empathische Gabe, meinem Mitgefühl und meiner Intuition. Durch mein Studium der Heilpädagogik verfüge ich unter anderem zusätzlich über viel psychologisches und pädagogisches Wissen.


 Hier erfährst du mehr über meinen spirituellen Weg:
 
Schon in meiner Kindheit war ich hochsensibel und fühlte mich spirituell sehr verbunden, ich betete jeden Tag heimlich und sprach zu den Engeln. Dabei wurde ich in keinster Weise so erzogen. Es war eine tiefe Verbindung die ich spürte, getragen von viel innerem Wissen. Als Kind wusste ich schon um einige spirituelle Gesetzmäßigkeiten, war mir dessen damals aber nicht bewusst. Da ich sehr hellfühlig- empathisch bin, habe ich schon als Kind wahrgenommen, was andere in ihrer Aura tragen, wie es ihnen wirklich geht und was sie beschäftigt, welche Schmerzen und Programmierungen sie mit sich tragen. 
Ich habe schon früh die größeren Zusammenhänge gesehen und ich wusste, dass wir viel mehr sind als bloß Körper die sich zufällig auf einem Planeten 
verirrt hatten und dass das System in dem wir leben nicht unserer wahren 
Natur entspricht. Schon immer habe ich den starken Wunsch in mir verspührt 
den Menschen und der Welt helfen zu wollen und mehr Gerechtigkeit 
und Frieden zu verankern.
 
Ich war immer ein kritischer Geist, doch mit ca. elf Jahren begann ich alles in Frage zu stellen. Augrund von Schicksalsschlägen und den Geschehnissen auf der Welt empfand ich das Leben als ungerecht und ich glaubte nicht mehr an Gott. Nur noch an Wissenschaft und Philosophie. Ich machte mich über gläubige Menschen lustig und unterdrückte meine Sensibilität und medialen Fähigkeiten, um mich besser einfügen zu können, was dennoch nicht wirklich klappte. Häufig hatte ich z.B. trotz sehr guter Leistungen, Schwierigkeiten und viele Auseinandersetzungen mit Lehrern, weil mir ihre Weltbilder zu eng waren und ich mir meine Freiheit und Meinung nicht verbieten ließ, nichts einfach so hinnahm und den Dingen immer bis auf den Grund gehen wollte. 

In meiner Jugendzeit verlor bzw. unterdrückte ich den Bezug zur Spiritualität weitestgehend. Dennoch fühlte ich mich immer anders und von Gleichaltrigen fühlte ich mich nur selten verstanden. Mit etwa 17 Jahren wurde mir plötzlich klar, dass ich später einmal in der Energieheilung tätig sein und darin glücklich sein würde. Durch verschiedene Begebenheiten öffnete ich mich wieder Gott, der Quelle, verschlang viele spirituelle Bücher und begann mich selbst zu heilen.
 
Da ich mich in diesem Leben , so wie viele andere Lichtarbeiter auch, dazu entschieden habe, in sehr schwierige Familienverhältnisse zu inkarnieren, um eine riesige Transformation meines Lebens zu erfahren und neue Wege zu bahnen, standen mir in den Anfängen meines Lebens viele Hindernisse im Weg und ich habe viele Lasten meiner Familie und des Kollektives getragen. Ich heilte mich von einer schweren Depression, einer chronischen Magen-Darm Krankheit, vielen hindernden Glaubensmustern, Armut, emotionalem Missbrauch, Mobbing, Ausgrenzung, Krankheiten, Karma... die Liste ist lang. 
Doch nichts davon hat mich aufgehalten, im Gegenteil, ich habe in die Heilung, zurück zu meiner Seele und Seelenmission gefunden. Dabei habe ich sehr viel gelernt, wichtige Einsichten gewonnen und mein ganzes Leben immer wieder zum Positiven gewendet. 
 
Vor etwa zwei Jahren begann noch mal ein langer, tiefgreifender Erwachens- und Transformationsprozess, der mich dazu brachte unentwegt an meinem Seelenheil zu arbeiten. Ich dachte, es wäre das Ende. Ich war in einem Tunnel der finsterer war, als alles was ich bisher erlebt hatte und ich fühlte mich von allem abgespalten. Nach außen wirkte es wie eine Depression, doch es war eine Tiefenheilung, eine große Transformation. Ein Neubeginn. Die geistige Welt hat mich vorbereitet und zurück auf meinen wahren Lebensweg gebracht. Dafür mussten alle restlichen Programmierungen, Schatten und Blockaden, die mir noch im Weg standen, angesehen, gelöst und geheilt werden. Ich wurde wieder sehr sensibel und mein Bewusstsein machte förmlich einen Quantensprung. Ich gewann viele Einsichten und Erkenntnisse, meine Kanäle öffneten sich wieder und meine spirituellen Fähigkeiten kehrten zurück.
 
Ich habe immer wieder an mir selbst erfahren, dass jede Veränderung im Inneren beginnt und sich dann im Außen manifestiert. Nun ist es mir eine Herzens-angelegenheit, Menschen in jeglicher Form zu helfen und sie zu bestärken, ihren Weg zu gehen und in Einklang mit ihre Seele zu leben. Damit auch sie ihr Leben ins Positive verändern, zurück in ihre Ganzheit kommen und wieder Schöpfer ihrer Realität werden, um volle Verantwortung für sich selbst und ihr Leben übernehmen zu können.  Jeder Mensch, der zu mir kommt, liegt mir sehr am Herzen.